Blog

Woher kommen Mitesser am Ohr?

Woher kommen Mitesser am Ohr?

Ein Mitesser am Ohr kann sehr unerfreulich und schlimm werden, wenn dieser sich am Ohrläppchen, am Ohrknorpel oder im Ohr befindet. Die entzündliche Haut des Ohrs ist vielfach nicht gleich zuerkennen. Da im Ohr definitiv viele Gift und Schlackstoffe abgeleitet werden, kommt es hier oftmals zu einer höheren Talgproduktion. Durch diese Überproduktion der Talgdrüsen können leicht Mitesser im oder am Ohr entstehen.

Mitesser am Ohr

Sehr entzündete Pickel oder Mitesser im Ohr sind eine äußerst schmerzliche und peinigende Sache, welche zum größten Teil von einem Arzt entfernt werden müssen. Insbesondere dann wenn sich aus den entzündeten Mitesser eine Art Furunkel herausgebildet hat, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Ansonsten besteht die große Gefahr, dass Eiter in den Gehörgang fließt und sich dadurch eine schlimme Entzündung des Gehörgangs entwickelt.

Mitesser im Ohr

Die Mitesser befinden sich manchmal auch am Ohr, grundsätzlich am Übergang vom Ohransatz zur Kopfhaut. Dort entsteht eine kleine Hautfalte und die hier befindlichen Talgdrüsen produzieren sozusagen den Talg in die Falte hinein. Hier sollte vorsorglich gehandelt werden, um einen Mitesser zu umgehen, indem diese Hautfalte mit in die regelmäßige Reinigung mit einfließt. Es sollte immer eine leicht alkalische Seife zur Wäsche verwendet werden.