Blog

Wieso kommen Mitesser

Mitesser, auch unter dem medizinischen Fachwort Komedo bekannt, sind ein Indiz für unreine Haut und treten vorzugsweise im Gesicht auf. Hier sind besonders die Stirn, das Kinn und die Nase betroffen.

<strong>Zu viel Fett fördert die Mitesser</strong>
Der Talgdrüsenausgang der Haut verstopft sich durch eine Verhornung. Deshalb verdichten sich das Hautfett und der austretende Talg. Es kommt zu einem Verschluss an diesem Folikel. Durch das Zusammenwirken von dem körpereigenen Hautfarbstoff und von Sauerstoff entsteht die Verfärbung der Verstopfung. Diese Verfärbung ist auch der Grund, weshalb der Mitesser im Vergleich zur gesunden Haut sofort auffällt. In vielen Fällen kann die verschlossene Drüse eine Entzündung hervorrufen. Sichtbar wird die Entzündung durch den Whitehead, also dem weißen Pfropfen. Darunter befindet sich eine zähe eitrige Flüssigkeit.

<strong>Eine Variante ist der offene Mitesser</strong>
Eine weitere Variante ist der offene Mitesser. Der Ausgang der Drüse ist nicht vollkommen durch einen Propfen verschlossen. Sichtbar wird die dunkle Substanz. Die schwarze Substanz ist eine Mischung aus Hautlipiden und Talg, die sich durch den Sauerstoff dunkel verfärbt, also Blackhead. Trotzdem können sich Entzündungen bilden, die dann wieder hell, meistens gelblich, verfärbt sind.