Blog

Wieso kommen Mitesser immer wieder?

Wieso kommen Mitesser immer wieder?
Mitesser, auch bekannt als Pickel, sind eine fiese Angelegenheit. Kaum sind sie beseitig, treten sie erneut auf. Leider sind davon Menschen aller Altersgruppen betroffen. Doch warum ist das so? Ein Mitesser entsteht durch erhöhte Talgproduktion der Haut. Einzelne Haarkanäle füllen sich mit Talg und Keime nisten sich ein. Ist der Kanal verstopft, entsteht ein Pickel. Leider lässt sich die Talgproduktion nur wenig beeinflussen, weshalb einige Personen vermehrt zu immer wiederkehrenden Mitessern neigen. Auch weite Poren sind ein Grund dafür. Dazu kommt eine, oftmals falsche, Entfernung der Plagegeister. Meist wird selbst Hand angelegt. Durch das unsachgemäße Ausquetschen wird die Haut nur zusätzlich gereizt. Werden Hände und Mitesser nicht gründlich desinfiziert, gelangen zudem immer mehr Keime und Bakterien unter die Haut. Die Entzündung breitet sich aus und kann an weiteren Stellen auftreten.

Zuviel ist auch nicht gut!
Auch eine übermäßige Hygiene kann, so seltsam es sich anhören mag, zu vermehrten Mitessern führen. Durch zu häufiges Peeling wird die Haut gereizt. Die Poren werden vergrößert und die Keime gelangen nur noch besser unter die Haut. Auch auf allerlei Cremes sollte verzichtet werden. Fassen Sie sich nicht ständig ins Gesicht und vermeiden Sie Kratzen oder Quetschen der betroffenen Stellen.