Blog

Wieso gehen Mitesser nicht weg

Warum Mitesser dauerhaft bleiben können?
Wenn Mitesser einfach nicht verschwinden wollen, dann kann das viele Ursachen haben. Es gibt Mitesser, die unter der Haut liegen. Die zu entfernen ist schwierig und bedarf nicht selten der Hilfe von Kosmetikern.
Viel öfter aber ist der Grund eine falsche Behandlung der betroffenen Hautstellen. Wer Mitesser hat, der darf auf keinen Fall die betroffenen Stellen einfach mit normaler Haushaltsseife waschen und vor allen nicht immer wieder. Denn dadurch wird die natürliche Schutzschicht der Haut angegriffen. Besser sind Reinigungswässer und Lotions, die PH-Hautneutral sind.
Auch Mitesser mit Gewalt zu öffnen ist nicht immer eine gute Lösung. Denn dadurch können sich umliegende Hautpartien entzünden und werden zu Herden für neue Mitesser.

Was hilft gegen dauerhafte Pickel?
Sitzen Mitesser tief und wollen nicht verschwinde, dann ist es hilfreich einmal die Woche ein gründliches Peeling durchzuführen. Dadurch werden die verstopften und toten Hautzellen entfernt, die für das Entstehen von Mitessern verantwortlich sind.
Eine andere Möglichkeit gegen dauerhaft Mitesser ist Wärme, am besten trockene Wärme. Ein Heizstrahler oder ein Wärmekissen können die Mitesser langsam austrocknen. Sind sie ausgetrocknet, sollte die alte Haut mit einem Peeling entfernt werden.