Blog

Wie Pickel austrocknen?

Wie Pickel austrocknen?

Was heißt austrocknen?

Wenn man Abends einen Pickel bemerkt, drängt sich die Frage auf, wie man ihn am besten über Nacht los wird oder zumindest verkleinert. Eine Möglichkeit dieses Ziel zu erreichen, ist das Austrocknen der Pickel. Doch was hilft dabei? Was kann man zum Austrocknen von Pickeln verwenden?

Möglichkeiten, um Pickel auszutrocknen

Das bekannteste Hausmittel, um Pickel über Nacht auszutrocknen, ist Zahnpasta. Am besten eignet sich dafür naturbelassene oder komplett weiße Zahnpasta, da diese die Haut nicht angreift. So kann man vor dem zu Bett gehen Zahnpasta auf den Pickel auftragen und der Pickel wird über Nacht kleiner oder verschwindet sogar gänzlich. Es ist ratsam Klopapier auf die Zahnpasta zu drücken, so dass es kleben bleibt und man das Bettzeug nicht beschmutzt. Eine natürliche Alternative, um Pickel auszutrocknen, ist Sonnenlicht. Der Betroffene kann sich im Sommer ein Sonnenbad genehmigen, du dass der Pickel auf natürlichen Wege spürbar austrocknet. Im Winter kann auch auf die Sonnenbank zurückgegriffen werden. Diese hilft bei Pickeln, hat jedoch bekannterweise andere schädliche Wirkungen für die Haut. Selbstverständlich kann man auch in einem Drogeriemarkt nach Pflegeprodukten für die Haut schauen, die eine austrocknende Wirkung haben oder sich in der Apotheke von einem Fachmann beraten lassen.