Blog

Welches Öl gegen Mitesser?

Welches Öl gegen Mitesser?

Um Mitesser los zu werden gibt es viele Mittel, Tipps und Tricks. Sehr hilfreich bei der Bekämpfung von Mitessern sind Öle. Aber nicht jedes Öl eignet sich hierbei. Empfehlenswert ist die Behandlung mit Olivenöl. Olivenöl ist eine gute Alternative zu Salben und Cremes aus der Apotheke oder Drogerie.

Olivenöl enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe

Olivenöl enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, etwa Ölsäure, Palmitinsäure, Linolsäure, Palmitoleinsäure, Stearinsäure und Squalen. Diese Inhaltsstoffe haben eine positive Wirkung auf unreine Haut, sie beschleunigen die Wundheilung und wirken desinfizierend. Am besten wendet man Olivenöl als Maske an. Dazu 2 Teelöffel Olivenöl, einen Teelöffel Honig und 2 Esslöffel Naturjoghuhrt. Diese Mischung auf die Haut auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Danach die Maske mit lauwarmen Wasser gründlich abwaschen.

Teebaumöl kombiniert mit Olivenöl

Aber auch Teebaumöl ist ein echter Geheimtipp bei Mitessern. Teebaumöl hat eine die Mitesser austrocknende Wirkung und es wirkt entzündungshemmend sowie desinfizierend. Entweder ein paar Tropfen Olivenöl in die oben genannte Maske mit dazu geben oder Teebaumöl separat anwenden. Teebaumöl eignet sich zur täglichen Verwendung. Da es die Haut austrocknet sollte es aber immer nur punktuell auf dem Mitesser aufgetragen werden. Bei der gezielten täglichen Anwendung empfiehlt es sich das Teebaumöl auf ein Wattestäbchen zu geben und damit den Mitesser abzutupfen.