Blog

Welche Creme hilft wirklich gegen Mitesser

Welche Creme hilft wirklich gegen Mitesser

Grundsätzlich ist bei der Wahl der richtigen Creme gegen Mitesser zu unterscheiden, ob es sich um jugendliche Problemhaut oder um eine Form der Mitesserbildung im späteren Alter handelt. Notwendige Inhaltsstoffe und Wirkungsweise von Cremen gegen Mitesser: Wichtig sind in beiden Fällen Cremen,die besonders auf die Bedürfnisse von unreiner Haut abzielen. Im Idealfall sollten diese Produkte eine Zweifachwirkung entfalten, nämlich eine Bekämpfung bereits bestehender Mitesser und eine Vorbeugung der künftigen Neubildung.

Die besten Voraussetzungen erfüllen Cremen, die eine Kombination aus spezifischen Inhaltsstoffen gegen Hautunreinheiten und feuchtigkeitsspendenden Substanzen enthalten. Sogenannte nicht komedogene Cremen verhindern die unliebsame Verstopfung der Poren.

Spezielle Cremen gegen Mitesser

Grundsätzlich ist zu bedenken, dass die Wahl der richtigen Creme individuell zu sehen ist, zumal nicht alle, die unter Mitessern leiden, auf das gleiche Produkt ansprechen. Empfehlenswert sind unter anderem speziell auf unreine Haut abgestimmte Cremen von Neutrogena, Garnier und Nivea. Eine wirkungsvolle Alternative aus der Naturkosmetik findet sich beispielsweise im Sortiment von Yves Rocher, die die Mitesser auf rein natürlicher Basis zu bekämpfen versucht.

Im Sinne einer effizienten Wirkung gegen Mitesser ist es wichtig, die verwendete Creme mit der dazugehörigen Waschlotion aus derselben Serie zu kombinieren.