Blog

Wann geht ein Pickel weg?

Wann geht ein Pickel weg?

Pickel sind eine unangenehme Sache, die meist in den unpassendsten Situationen entstehen.

Viele Menschen fragen sich daher, wann ein Pickel denn wieder weggeht. Grundsätzlich dann, wenn die Entzündung vorübergeht. Dies passiert meist innerhalb von wenigen Tagen bis hin zu einer Woche. Wer jedoch oft an Pickel leidet, hat das Problem, fast immer irgendwo einen Pickel zu haben. Drogerien sind heute voll von Produkten, die gezielt gegen Pickel wirken. Auch in der Apotheke findet man viele Cremen und Salben gegen Akne und Pickel. Wer unter starker Akne zu leiden hat, sollte jedoch in jedem Fall einen Hautarzt aufsuchen, der dann die richtige Creme verschreibt.

Was gegen Pickel tun?

Neben Hausmitteln sind es vor allem Produkte, die „Benzoyl Peroxide“ beinhalten, die gegen Akne, Pickel und Hautunreinheiten helfen. Auch bei Mitessern erweisen sie sich als große Hilfe. Viele Reinigungslotionen und Cremen enthalten den Wirkstoff heute, der in die tieferen Hautschichten vordringt und dort gezielt Bakterien bekämpft. Die Haut wird nach Anwendung von „Benzoyl Peroxide“ jedoch trockener, daher sollte man auch immer wieder mal eine Gesichtsmaske und die passende Feuchtigkeitscreme anwenden. Produkte, die diesen Wirkstoff enthalten, sollten nicht zu lange verwendet werden, sondern immer nur über einige Wochen „als Kur“ bis eine Besserung eintritt.