Blog

Ursachen von Mitessern?

Ursachen von Mitessern?

Ursachen von Mitessern

Mitesser entstehen durch einen gestörten Talgabfluss, dem eine erhöhte Talgproduktion oder eine Verhornungsstörung zugrunde liegt. Talg ist ein Sekret, das sich am Boden von Talgdrüsen bildet. Häufig sind Talgdrüsen mit Haarfollikeln verbunden. Die Folge ist, dass Talg nicht durch den Talgdrüsengang, sondern durch den Haartrichter abfließen muss.

Mitesser stellen eine Vorstufe zur Akne dar und sind ein Anzeichen für unreine Haut. Wenn Mitesser sich entzünden, bilden sich Knoten oder Pusteln. Die Folge ist die Entstehung von Akne. Mitesser können sich dann weiter zu Pickeln entwickeln. Bei offenen Mitessern kann sich der Horn-Talg-Propf durch Oxidation mit Sauerstoff schwärzlich verfärben.

Hormonelle Veränderungen

Die häufigste Ursache für Mitesser ist ein hormonelles Ungleichgewicht. Umstellungen des Hormonhaushaltes können durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden. Neben der Pubertät kann bei Frauen eine Schwangerschaft oder die Menstruation mögliche Ursachen sein. Oder eine Pille wird eingenommen beziehungsweise abgesetzt. Das Hormon Östrogen hemmt die Bildung von Mitessern, Testosteron hingegen fördert dieses Problem. Gene können ebenfalls eine große Rolle spielen, weil Bildung von Akne zumindest teilweise erblich ist. Ebenso können Umstände der Lebensgestaltung, wie Stress, Hektik oder Arbeitsdruck zur Bildung von Mitessern beitragen. Stresshormone, die sich in Drüsenzellen bilden, regen die Produktion von Fett an.