Blog

Pickel zwischen der Brust

Pickel zwischen der Brust

Pickel sind ein leidiges Thema, welches sich nicht nur in der Pubertät festsetzt, sondern auch im Erwachsenenalter immer wieder ein Thema ist. Dabei treten Pickel nicht nur im Gesicht auf, sondern am ganzen Körper kann man diese kleinen lästigen Dinger vorfinden. Häufig treten Pickel nicht alleine auf, sondern bringen noch zahlreiche andere Pickelchen und Mitesser mit, die dann wiederum das gesamte Hautbild vernichten. Besonders nervig können Pickel sein, die in Form einer Akne auftreten, denn diese sind nicht nur in einer großen Anzahl vertreten, sondern auch kaum noch wegzubekommen.

Neben dem Gesicht können Pickel an den Händen, am Rücken, an den Beinen und selbst zwischen oder auf der Brust auftreten. Wer nun denkt, dabei handelt es sich um eine seltene Form der Pickelentwicklung, der liegt falschen. Denn zahlreiche Jugendliche aber auch Erwachsende klagen über Pickel an dieser Stelle.

Wann kommt es zu Pickel zwischen der Brust?

Leidet man grundsätzlich unter einer leichten Akne, dann kann es dazu kommen, dass die Pickel auch an dieser Stelle auftreten. Meistens verschwinden Sie nach einigen Tagen aber wieder. Juckreiz oder Beeinträchtigungen kann man in dieser Zeit im Regelfall nicht verspüren. Treten die Pickel ohne eine Akne Vorerkrankung auf, dann sind diese meistens auch schnell wieder verschwunden. Das ist aber nur gegeben, wenn es sich nicht um Porenverstopfungen handelt, die dann durch eine Talgproduktion in Entzündungen übergehen. Handelt es sich um diese Art der Pickel, dann kann man diese sehr gut von einer Akne unterscheiden. Denn diese Art der Pickel ist durchaus mit einem Krankheitsbild verbunden. Pickel, die durch eine Entzündung entstehen, sind nicht nur schmerzhaft, sondern auch deutlich sichtbar.

Häufig kommen Pickel zwischen der Brust in dem 10. Lebensjahr und zwischen dem 40. Lebensjahr vor. Ein sehr unregelmäßiges Auftreten kann dabei sehr normal sein. Leider hinterlassen diese Pickel sehr häufig Narben, die sich nicht mehr beheben lassen. Deswegen wollen wir an dieser Stelle die Ursachen und auch die Möglichkeiten einer Beseitigung der Pickel genauer betrachten.

Welche Ursachen stecken hinter der Pickelentwicklung?

Welche genauen Ursachen hinter der Entstehung von Pickeln auf der Brust es gibt, ist noch nicht vollständig geklärt. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass Personen die unter einer stark fettigen Haut leiden, stärker zur Pickelentstehung neigen als andere Personen. Solltest du also eine fettige Haut besitzen, dann kann es durchaus zu einer Pickelbildung in diesem Bereich kommen.

Auch eine Überproduktion von Talk kann als Ursache geltend gemacht werden. Durch die Überproduktion kann es zu verstopften Poren kommen, die dann wiederum Entzündungen hervorrufen. Diese Ursache ist die Hauptursache, weshalb Pickel auf oder zwischen der Brust entstehen.

Die Pickel können aber auch aus ganz anderen Ursachen heraus entstehen, beispielsweise durch schlechte Ernährung oder durch eine allergische Reaktion auf Kleidungsstücke, Waschmittel oder andere Einflüsse. Es gibt natürlich noch weitere Ursachen: sind die Pickel besonders schlimm, dann sollte man jedoch einen Arzt aufsuchen, denn es können auch Erkrankungen des Körpers dahinterstecken.

Was kann man gegen die Pickel auf oder zwischen der Brust unternehmen?

Die Behandlung der Pickel kann auf sehr unterschiedliche Weise erfolgen und hängt zusätzlich von der Schwere der Pickelentwicklung ab.

  1. Handelt es sich nur um eine leichte Akne, dann kann man diese mit einfachen Reinigungsmitteln behandeln. Dabei ist darauf zu achten, Reinigungsmittel mit einer desinfizierenden Wirkung zu nutzen. Ein Peeling ist nicht zu empfehlen, da es dadurch zu einer Verletzung der Hautbarriere kommen kann. Zusätzlich solltest du versuchen Kleidungsstücke, unter denen du schwitzen könntest zu vermeiden.
  2. Das Ausdrücken der Pickel sollte man unbedingt vermeiden. Denn das führt nicht nur zu Infektionen durch verschmutzte Hände und keimbelastete Kleidung, sondern auch zu unschönen Narben. Nutze lieber entsprechende Cremes und andere unterstützende Pflegemittel.
  3. Sollten die Pickel nach solchen Behandlungen nicht verschwinden, dann ist es wichtig, nicht den Kopf zu verlieren und einfach einen Arzt aufzusuchen. Denn hinter den Pickeln kann mehr stecken als nur eine Akne. Der Arzt kann mit Diagnoseverfahren genau herausfinden, wo das Problem liegt und wie man diese behandeln kann. Therapien und Heilungsmethoden können Pickel schnell entfernen und eine schöne Haut hinterlassen.

Der Tipp am Rande

Man kann die Pickel als Frau für eine gewisse Zeit auch überschminken. Dazu sollte man unbedingt auf puderartige Make Ups achten, denn diese nehmen überschüssige Fette aus der Haut auf und sorgen für eine Austrocknung der Pickel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.