Blog

Pickel zwischen den Augen

Pickel zwischen den Augen

Die Haut ist eines der größten Organe, die der Mensch vorzuweisen hat und genau sollten wir dieses wichtige Organ pflegen und uns darum kümmern. Leider vernachlässigen viele von uns den eigenen Körper. Resultat ist, dass wir eine unreine und vor allem mit Pickeln bestückte Haut bekommen – das muss nicht unbedingt sein, aber gerade wenn der Pickel genau zwischen den Augen sitzt, kann dies sehr unangenehm sein.

Die Haut und Ihre einzelnen Zonen

Gerade im Gesicht gibt es unterschiedliche Zonen, die einen bestimmten Körperbereich widerspiegeln. Betrachten wir einmal den Bereich zwischen den Augen genauer. Dieser wird auch als Zone zwei bezeichnet. Insgesamt gibt es 14 unterschiedliche Bereiche. Da jede dieser Zonen einen bestimmten Körperbereich oder ein bestimmtes Organ darstellt, kann davon ausgegangen werden, dass es dem Körperbereich an etwas fehlt. Der Fleck zwischen den Augen wird mit der Leber in Zusammenhang gebracht. Bekommt man an dieser Stelle Pickel, dann kann das darauf hindeuten, dass die Leber beispielsweise zu viel Alkohol zugeführt bekommt oder dass zu viele Medikamente eingenommen werden – diese beiden Gegenstände zwingen die Leber zu Höchstleistungen und können Pickel verursachen.

Zusätzlich können Pickel an dieser Stelle auf eine Nahrungsmitteluverträglichkeit hinweisen. Mit dieser Analyse wären wir auch schon bei der eigentlichen Ursache für Pickel zwischen den Augenbrauen. Hat man also an dieser Stelle Pickel im Visier, sollte man etwas dagegen unternehmen. Das ist meistens jedoch einfacher gesagt als getan. Pickel zwischen den Augenbrauen sind leider oftmals wie kleine Leuchtraketen. Sie ziehen die gesamten Blicke auf sich und man fühlt sich beobachtet. Hier können wir aber schon im Voraus sagen, dass niemandem der Pickel so stark auffällt wie dir selbst.

Wir wollen an dieser Stelle nicht nur über die Entstehung von Pickeln sprechen, sondern auch über die Möglichkeiten etwas dagegen zu unternehmen und vor allem wollen wir dir Tipps für den Alltag hinterlassen.

Kurz und knapp: Wie entstehen Pickel?

Pickel entstehen immer durch Hautunreinheiten. Diese können wiederum durch unterschiedliche Ursachen hervorgerufen werden. Grundsätzlich leiden rund 70 Prozent der Bevölkerung an Pickeln. Diese können einzeln auftreten oder in mehreren Gruppen, die dann wiederum als Akne bezeichnet werden. Leidet man unter Hautunreinheiten, kann es zu einer vermehrten Talgproduktion kommen.

Für die vermehrte Produktion können beispielsweise Hormone verantwortlich sein. Sind die Poren nun verstopf, entsteht eine Entzündung. Die Entzündung führt dann zu einer Pickelbildung. Pickel kommen meistens zu einer sehr ungünstigen Zeit, beispielsweise auch wenn man unter starkem Stress leidet – dieser muss nicht unbedingt körperlich spürbar sein – die Angst vor einem Event reicht oftmals auch schon aus.

Was hilft gegen Akne und gegen die Pickel zwischen den Augen

Wer regelmäßig unter Hautunreinheiten leidet die sich dann auch noch regelmäßig entzünden und Pickel entstehen lassen hat unterschiedliche Möglichkeiten etwas gegen die Akne oder die Pickel zwischen den Augenbrauen zu unternehmen. Ist die Akne sehr stark, ist der Gang zum Hautarzt der sinnvollste. Will man nur de Pickel beseitigen kann man unterschiedliche Reinigungsmittel nutzen. Hier sollte man aber unbedingt darauf achten, dass Cremes und Gesichtswasser nicht zu starke Chemikalien enthalten. Denn diese führen dazu, dass die Schutzbarriere der Haut beschädigt wird. Die Folge dieser Beschädigung ist dann eine erneute Pickelbildung und ein unschönes Hautbild.

Achte also beim Kauf von Pflegeprodukten immer auf milde Inhaltsstoffe. Zusätzlich kann auch eine ausgewogene Ernährung dazu beitragen die Pickelproduktion zu vermindern. Gerade in jungen Jahren produziert die Haut übermäßig viel Fett. Fördere das nicht auch noch durch eine zu fettige Ernährung.

Make Up kannst du jederzeit verwenden, aber auch her ist auf hochwertige Produkte zu achten, die möglichst nicht noch zusätzlich fetten. Achte zusätzlich darauf die Make Up Schicht am Abend zu entfernen, damit sich keine erneuten Hautunreinheiten zwischen den Augen bilden können.

Unsere ultimativen Tipps für den Alltag

Meistens treten Pickel überraschend auf und man möchte sofort etwas dagegen unternehmen, vor allem wenn sich die Pickel direkt zwischen den Augen befinden. Denn hier stellen Sie einen direkten Blickfang dar. An dieser Stelle wollen wir schnell noch einige Tipps hinterlassen, die im Alltag nützlich sein können.

  1. Wichtig ist, auch wenn es schwerfällt, den Pickel auf keinen Fall auszudrücken. Viele von uns greifen schnell zu dieser Maßnahme, machen damit aber alles nur schlimmer. Denn es entstehen dadurch schnell Narben, die das Hautbild verschandeln. Zusätzlich können Infektionen drohen, denn nur selten sind unsere Finger keimfrei.

 

  1. Zusätzlich solltest du auf Sauberkeit achten. Dafür muss man lediglich einige kleine Dinge im Alltag beachten. Wechsel beispielsweise Handtücher regelmäßig, um Keimfallen zu vermeiden. Make Up Pinsel und Ähnliches sollten ebenfalls regelmäßig ausgetauscht werden.

 

  1. Vermeide zusätzlich fettige oder rückfettende Cremes. Diese verstopfen die Poren und führen zusätzlich zur Pickelentwicklung. Genau das soll ja eigentlich durch diese Maßnahmen vermieden werden. Zum Schluss solltest du außerdem auf eine gesunde Ernährung achten. Diese sollte vor allem fettfrei oder fettreduziert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.