Blog

Pickel wegschminken

Pickel wegschminken

Pickel sind eine unangenehme Angelegenheit, die leider nicht nur Jugendliche betreffen kann. Immer mehr Erwachsene klagen über Pickel im Gesicht, darunter sind leider mehr Frauen als Männer. Die Gründe für die starke Zunahme von Pickeln können sehr umfangreich sein. Pickel sind unangenehme Gäste, die plötzlich auftauchen und nicht wieder verschwinden. Beim Anblick eines Pickels juckt es vielen unter der Haut, denn der Pickel muss weg. Das Ausdrücken der betroffenen Stellen ist jedoch nicht zu empfehlen.

Im nachfolgenden Ratgeber wollen wir dir genauer erklären, wie du Pickel unsichtbar machen kannst. Vorab erhältst du noch ein paar Informationen zu den unliebsamen Gästen auf deiner Haut.

Wie entstehen Pickel und welche Ursachen haben sie

Pickel entstehen durch Hautunreinheiten. Ist die Haut sehr fettig, setzen sich Talg und Hautschuppen in den Poren ab und verstopfen diese. Dadurch entsteht eine Entzündung, die dazu führt, dass du schnell Rötungen und die bekannten Hügel auf der Haut bekommst. Der Pickel ist da! Die meisten Pickel sind nur sehr klein, es gibt aber durchaus auch größere Exemplare.

Eine starke Pickelbildung kann auch an den Genen liegen. In diesem Fall spricht man von Akne. Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Ein häufiger Grund ist eine schlechte Reinigung der Haut. Es gibt aber auch andere Ursachen, wie beispielsweise eine hormonelle Umstellung. Das betrifft meist nur Frauen. Aber auch Stress und eine schlechte Ernährung können wichtige Gründe für eine Pickelbildung sein.

Was kann man gegen Pickel tun?

Die Versuchung den Pickel einfach auszuquetschen ist groß. Doch das ist nicht zu empfehlen, denn es kann zu unschönen Narbenbildungen kommen. Um den Pickel trotzdem los zu werden, solltest du eine Gesichtsreinigung mit geeigneten Pflegemitteln vornehmen.

Du kannst auch ein Reinigungsmittel mit desinfizierender Wirkung nutzen. Damit vernichtest du die Bakterienkulturen in deinem Gesicht und der Pickel verschwindet schnell von alleine. Wer sich nun fragt, ob er sich mit Pickeln schminken darf, dem können wir mit aller Ruhe dazu raten.

Pickel wegschminken- so funktioniert es ganz einfach

Wer trotz Pickel nach draußen gehen will, sollte mit dieser Anleitung die Schminkphase einleiten. Mit unseren Tipps lässt du die Pickel ganz einfach und ganz schnell verschwinden. Bevor du mit dem Schminken und Abdecken der betroffenen Stellen beginnst, ist eine gründliche Hautreinigung zu empfehlen. Nutze dafür die richtigen Reinigungsmittel, am besten sind Mittel mit desinfizierender Wirkung.

Anschließend beginnt die Grundierung. Oftmals ist die Haut fleckig und mit Pickelmahlen übersät. Achte bei der Grundierung unbedingt auf Produkte, die ölfrei sind. Unreine Haut hat bereits ausreichend Öl und Fett in sich. Für die Grundierung kannst du zusätzlich einige Produkte nutzen, die ebenfalls eine desinfizierende Wirkung haben. Diese findest du in Drogerien und Fachmärkten. Ein kleiner Tipp am Rande: Geh unbedingt sparsam mit der Grundierung um, sonst sieht das Make Up sehr künstlich aus und ist nicht mehr schön.

Täuschen und Tarnen der Pickel

Ist der Grundierungsschritt erledigt, musst du nun die Täuschung der Pickel vornehmen. Um eine erfolgreiche Täuschung vornehmen zu können, ist es wichtig einen Korrekturstift oder Abdeckstift zu nutzen. Mit diesem neutralisierst du die Rötungen, die durch die Grundierung nicht ganz weggegangen sind. Wichtig ist es, die Farbe nur auf trockene und vor allem saubere Hautstellen aufzutragen. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, musst du die Übergänge gut verwischen. So entsteht eine ebene und einwandfreie „Maske“.

Nach diesem Schritt befindest du dich nun auf der Zielgeraden, denn nun folgt nur noch der Puder als krönender Abschluss. Hier kannst du dich zwischen losem oder festem Gesichtspuder entscheiden. Nutze einfach das Produkt, welches dir am besten gefällt. Ein Vorteil des Puders ist es, dass überschüssiger Talg, welcher zur Pickelentstehung beiträgt, einfach aufgenommen wird.

Auch hier gibt es einiges zu beachten. Nutze lediglich Puder mit einem Gütesiegel um keine allergischen Reaktionen auszulösen. Durchsichtigen Puder solltest du nicht nutzen. Er ist war nicht schlecht, deckt aber nicht ausreichend ab.

Mit diesen Tipps kannst du die optimale Pickelabdeckung erzeugen. Nach dem Abdecken kannst du mit dem normalen Schminkverfahren weitermachen. Bevor du abends zu Bett gehst, sollest du die Schminke und die restlichen Abdeckmaterialien entfernen, damit sich deine Haut ausreichend über Nacht erholen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.