Blog

Pickel über der Augenbraue

Pickel über der Augenbraue

Im Gesicht tauchen bei vielen Menschen regelmäßig Pickel auf. Je nach Stelle können diese überaus schmerzhaft sein. Pickel über der Augenbraue gehören in diese Kategorie. Vielfach berichten Frauen, die sich die Brauen zupfen, über ein vermehrtes Aufkommen von solchen. Hier liegt die Ursache häufig in entzündeten und/oder verstopften Talgdrüsen. An fast jeder Stelle des Körpers kommen Talgdrüsen vor. Sie bilden Talg, der nach außen transportiert wird und die Haut schützt.

Häufig endet der Ausgang einer solchen Talgdrüse im Hals eines Haares. Die Augenbrauen sind ein typisches Beispiel dafür. Werden diese nun gezupft, wird die Talgdrüse gereizt und zudem das Zusammenspiel von Drüse und Haar gestört. Die Folge sind Reizungen und Entzündungen. Oft kann der Talg nicht mehr richtig abfließen, weil das Haar als Ausleiter fehlt. Es kommt zu Verstopfungen, die sich durch Pickel über der Augenbraue äußern können. Trotzdem braucht nun nicht auf das Zupfen der Augenbrauen verzichtet werden.

Bitte nicht ausdrücken!

Im Gesicht befinden sich besonders viele Talgdrüsen und genau hier stören Pickel am allermeisten. Dennoch sollte von einem Ausdrücken abgesehen werden, da gerade im Gesicht wichtige Blutgefäße verlaufen. Es besteht die Gefahr, dass beim Ausdrücken des Pickels ein Blutgefäß verletzt wird. Dann können Bakterien eindringen und sich im gesamten Blutkreislauf verteilen. Die gesundheitlichen Folgen können beträchtlich sein und reichen bis hin zu einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung. Besser ist es, ein geeignetes Mittel aufzutragen und dessen Wirkung abzuwarten. Bewährt haben sich sowohl Hausmittel als auch Präparate aus Drogerien und Apotheken. Zuvor sollte allerdings abgeklärt werden, ob es wirklich „nur“ ein Pickel ist oder sich dahinter eine verstopfte beziehungsweise entzündete Talgdrüse verbirgt.

Kommt es häufiger zu Entzündungen oder Verstopfungen, kann der Arzt zu einer Entfernung beziehungsweise Zerstörung der Talgdrüse raten. Das erfolgt in der Gegenwart meist mittels Laser, seltener durch Herausschneiden. Vor allem bei hochgradigen Entzündungen wird der Arzt eine Entfernung der Talgdrüse vornehmen und anschließend eine medikamentöse Behandlung zum Abheilen der betroffenen Stelle durchführen. Das kann auch erforderlich sein, um eine Ausbreitung der Entzündung zu vermeiden. Bei Talgdrüsen besteht zudem oft das Problem, dass sie sich bei Entzündungen verkapseln. Der Pickel über der Augenbraue liegt in dem Falle unter der Haut und ist ohne Beschädigung derselben nicht erreichbar. Ist das gegeben, muss unbedingt ein Arzt hinzugezogen werden.

Erste Hilfe bei einem Pickel über der Augenbraue

Da der Pickel über der Augenbraue in der Regel sehr schmerzhaft ist, wünscht sich der Betroffene eine schnelle Hilfe. Eine erste Maßnahme stellt das Kühlen dar. Hierfür ist ein Eiswürfel ausreichend. Er wird in eine saubere Tüte getan und an die betroffene Stelle gehalten. Das sollte erst einmal die Schmerzen lindern. Befindet sich der Pickel über der Augenbraue auf der Hautoberfläche, können adstringierende Präparate Linderung verschaffen und in manchen Fällen sogar den Pickel beseitigen. Zur Anwendung kommen unter anderem:

  • Zitronensaft
  • Hamamelis
  • Teebaumöl
  • Salizylsäure

Sie bewirken, dass sich die Haut zusammenzieht. Dadurch kann es zur Öffnung der verstopften Talgdrüse kommen und die Beschwerden lassen schlagartig nach, weil das Sekret abfließt und der unangenehme Druck verschwindet. Die entsprechenden Präparate werden auf die betroffene Stelle mit Hilfe eines sauberen Wattepads oder eines sauberen Wattestäbchen aufgetupft und einwirken gelassen. Sogenannte Zug- oder Abszess-Salben entfalten ihre Wirkung, ohne die Haut zu verletzen.

Sie werden ebenfalls auf den Pickel aufgetragen und „ziehen“ die im Pickel befindlichen entzündlichen Flüssigkeiten nach außen auf die Hautoberfläche. Weiterhin besitzen sie eine entzündungshemmende Wirkung, lindern den Schmerz und verbessern das Hautbild. Der Heilungsprozess wird beschleunigt und schon nach wenigen Tagen ist der Pickel über der Augenbraue verschwunden. Zinksalbe, Calendulasalbe und Silbersalbe können gleichfalls zur Akuttherapie eines Pickels eingesetzt werden.

Die Augenbraue ist ein schlecht erreichbares Gebiet

Reicht der Pickel über der Augenbraue in diese hinein, ist bei der Verwendung eines Anti-Pickel-Mittels besondere Sorgfalt angebracht. Damit das Mittel seine volle Wirkung entfalten kann, muss es direkt auf dem Pickel aufgetragen werden. Daher sollte genau geschaut werden, ob wirklich der Pickel mit dem jeweiligen Mittel versehen ist und nicht die darum befindlichen Härchen. Keinesfalls sollten aber die störenden Härchen ausgezupft werden. Das reizt die betroffene Region noch mehr und kann die Entzündung verschlimmern. Mit einem Wattestäbchen oder ein Pipette sollte sich ein Pickel auch zwischen den Augenbrauen gut erreichen lassen. Nötigenfalls werden die Brauen ein wenig zur Seite geschoben – mit sauberen Fingern! Dabei muss darauf geachtet werden, dass die entzündete Stelle nicht berührt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.