Blog

Pickel ist nach innen aufgegangen

Pickel ist nach innen aufgegangen

Schwarze Mitesser oder Pickel verleiten einen sehr leicht zu tief greifenden Maßnahmen. Die meisten Menschen drücken an den ärgerlichen Ding herum – obwohl immer wieder darauf hingewiesen wird, dass das nicht die optimale Methode ist, um den Pickel loszuwerden. Denn in den meisten Fällen sind solche Aktionen nicht von Erfolg gekrönt. Im schlimmsten Fall kann das ganze voll nach hinten losgehen und der Eiterpickel kann bei der Druckaktion nach innen aufplatzen sowie noch viel schlimmere Entzündungen hervorrufen, welche wiederum zu unansehnlichen lebenslangen Narben führen können.

Wie entstehen Narben?

Durch das falsche Ausdrücken des Eiterpickel wird das Bindegewebe verletzt und Substanz geht gänzlich verloren. Da die Haut sich selbst regeneriert wird die Lücke durch unspezifische Hautelemente geschlossen. Dieses Narbengewebe weicht strukturmäßig vom gesunden Gewebe deutlich ab. Eine überschießende Bindegewebsbildung kann zu Narben führen. Die Narbe unterscheidet sich vom Aussehen und Funktion von der restlichen Haut. Das Narbengewebe ist anfänglich rot und anschließend heller. Auch Talg und Schweißdrüsen werden nicht neu gebildet.

Pickel fachmännisch ausdrücken lassen

Eitrige Pickel sollten immer von einer Kosmetikerin ausgedrückt werden. Diese ritzt die kleinen Dinger mit einer sterilen, kleinen Nadel an und drückt den lästigen Pickel aus. Um weitere Entzündungen zu umgehen wird die Umgebung des ausgedrückten Pickel mit Gesichtswasser gut abgetupft.