Blog

Pickel durch Pille

Pickel durch Pille

Viele Frauen nehmen die Pille nur deswegen, weil sie durch diese eine schöne Haut bekommen. Das künstliche Östrogen Ethinylöstradiol sorgt dafür, dass Hautunreinheiten verschwinden, dass die Gewichtszunahme eingeschränkt wird und es kommt kaum zu Wassereinlagerungen. Bei manchen Frauen tritt jedoch der umgekehrte Effekt ein.

Manche bekommen erst recht durch die Pille Mitesser und eitrige Pickel. Ist dies der Fall solltest du unbedingt zum Hautarzt gehen und abklären, ob es sich um die Spätakne – Akne Tarda – handelt. Bis heute ist immer noch nicht 100% klar, warum es zu dieser Akne kommt und ob es wirklich mit der Pille zu tun hat. Dennoch geht man davon aus, dass die enthaltenen Hormone eine Rolle spielen, welche die Akne begünstigen.

Die Pille bei Akne Tarda unbedingt absetzen

Da einige Frauen erst seit der Einnahme der Pille von Akne TArda betroffen sind, kann man davon ausgehen, dass es an der Pille liegt. Wer nicht komplett auf dieses Verhütungsmittel verzichten möchte oder kann, probiert am besten eine andere Pillensorte aus, die weniger aggressiv agiert. Solltest du an Akne Tarda leiden, benötigst du Geduld und Ausdauer, weil es nicht sofort ein Rezept dagegen gibt. Mehrere Mitteln und Pillen müssen ausprobiert werden, bis erfolge festzustellen sind. Falls du nie Hautprobleme hattest, setzt du sie am besten ganz ab und suchst dir ein anderes Verhütungsmittel. Mittlerweile gibt es schon so viele Alternativen, dass Hormone nicht unbedingt notwendig sind.

Bevor du dir eine andere Pillensorte verschreiben lässt, solltest du vorab einen Allergietest machen. Manche Frauen leiden an Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien, weile diese Stoffe auch in der Pille vorhanden sind. Sind diese Faktoren abgeklärt, wird noch beobachtet, was passiert, wenn du die Pille absetzt und wann die Symptome genau auftreten. Hier solltest du mit deinem Frauen- und Hautarzt zusammenarbeiten und verschiedene Tests machen lassen, um eine bestmögliche Heilung zu erzielen.

Die Pille ist oftmals der Verursacher hartnäckiger Akne

Die Pille mag ein praktisches Verhütungsmittel sein, jedoch ist sie nicht so harmlos, wie sie immer dargestellt werden. Der Hormonhaushalt wird komplett durcheinander gewirbelt. Leider wird das Präparat viel zu schnell verschrieben, auch an junge Mädchen, die sich erst noch entwickeln. Wenn es dir wirklich nur um die Haut geht, kannst du auch viele andere Möglichkeiten versuchen. Reduziere den Stress, verändere deine Ernährungsgewohnheiten, mache Sport, verzichte auf zu viel Zucker und denke positiv.

Auch seelische Ursachen sind teilweise schuld an unreiner Haut. Erinnere dich an früher, hast du irgendwann einmal andere beleidigt, wegen ihrer schlechten Haut? Verzeihe dir selbst, bitte innerlich um verzeihen bei denen, die du gemobbt hast. An diese Möglichkeit muss man freilich glauben. Hormonelle Kuren sollten immer die letzten Optionen sein, weil du dir am Ende wiederrum Probleme aufhäufst, die vielleicht ohne nicht da wären.

Im Übrigen, viele Frauen leiden an regelmäßigen Bauchkrämpfen und Übelkeiten, die ebenso von der Pille ausgelöst werden. Falls es dir nach dem Essen häufig schlecht geht, solltest du dich einmal fragen, ob dir die Pille wirklich gut tut. Jegliche Probleme können von diesem Hormonpräperat auftreten, weil es deinen Körper total verändert. Viele sehen in der Pille das Wundermittel Nummer 1, aber bei vielen löst sie erst alles aus, was vorher nicht da war.

Bevor du von Arzt zu Arzt läufst und dich wahnsinnig machst, egal wegen welchem Problem, setze zuerst die Pille zeitweise ab und beobachte deinen Körper, ob das Probleme nicht von alleine verschwindet. Akne kann auch wieder verschwinden, indem du deinem Körper einfach das gibst, was er braucht. Verwende dabei auf keinen Fall unnatürliche Hormone, die ihn nur noch mehr durcheinander bringen.

Mach einen Bluttest bevor du dir die Pille verschreiben lässt

Ärzte gehen mit dem Thema Pille ziemlich unkontrolliert vor. Viele Ärzte verschreiben die Pille erst nach einer vaginalen Untersuchung. Dabei hat diese nichts mit dem Hormonhaushalt zu tun. Wichtiger wäre in dem Fall ein Bluttest, um heraus zu finden, welche Pille verträglich ist oder nicht. Ärzte verschreiben quasi auf gut Glück irgendein Präparat, meist dieses, für das sie am meisten Provision kassieren. Deswegen sei vorsichtig, lass dich nicht zu irgendwas überreden und mach im Zweifel besser einen Bluttest, um sicher zu gehen.

Informiere dich ferner im Internet oder im Bekanntenkreis über die unterschiedlichen Produkte, welche Nebenwirkungen auftreten und so weiter. Viele Nebenwirkungen werden auf der Verpackung nicht erwähnt, obwohl sie eindeutig da sind. Wenn beispielsweise jemand in einem Forum schreibt, diese Pille begünstigt Akne, dann solltest du besser zu einer anderen greifen, vor allem dann, wenn du deine Pickel loswerden möchtest. Trotzdem, denk dreimal darüber nach, ob du einen Körper mit Hormonen vollstopfen willst oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.