Blog

Pickel an den Wangen – Wo sie herkommen und was sie bedeuten

Pickel an den Wangen – Wo sie herkommen und was sie bedeuten

Unsere Haut ist das größte Organ des Menschen und damit auch eines der wichtigsten Organe, welches wir haben. Unsere Haut muss viel aushalten und begleitet uns unser gesamtes Leben an jeden Ort. Dafür gehen wir leider sehr schlecht mit ihr um, denn wir setzten sie großer Hitze und starker Kälte aus. Und als wäre das noch nicht genug, kleistern wir sie auch noch mit Cremes, Pudern oder Beautyartikeln zu. Betrachtet man also das Leben, welches wir unserer Haut liefern, dann kann man sagen, es ist ein sehr undankbares.

Doch so undankbar wir auch sind, wir mögen unsere Haut und sind häufig entsetzt, wenn sich auf ihr Pickel und Rötungen abzeichnen. Einmal angefangen zu suchen, kann man hier und da, vor allem im Gesicht an den Wangen und anderen Bereichen Pickeln erkennen. Doch woher kommen die Pickel an den Wangen beispielsweise und noch wie viel wichtiger ist, wie wird man diese wieder los?

Wie entsteht ein Pickel?

Pickel sind ein weitverbreitetes Problem, mit dem leider nicht nur Jugendliche kämpfen, sondern auch zahlreiche andere Menschen. Sicherlich hast auch du bereits den einen oder anderen Pickel vernommen. Am häufigsten entstehen Pickel im Gesicht und meistens dann, wenn man diese am wenigsten gebrauchen kann. Doch wie entsteht so ein Pickel eigentlich? Pickel entstehen dann, wenn die Talkdrüsen deiner Haut zu viel Öl oder Fett produzieren. Gut das ist nun noch nicht schlimm. Immerhin gibt es viele Menschen, die mit einer fettigen Haut leben müssen. Doch kommen nun auch noch Hautunreinheiten dazu, ist die Mischung perfekt und der Pickel kann entstehen.

Pickel entstehen also aus der Kombination zwischen Hautunreinheiten, welche sich in Poren der Haut durch eine zu starke Fettproduktion festsetzen. Es entsteht dabei eine Entzündung, welche wiederum dann als Erhebung unterhalb der Haut zu erkennen ist.

Akne im Erwachsenenalter ist häufig verbreitet

Wie oben bereits angesprochen können nicht nur Jugendliche von den Pickeln im Gesicht betroffen sein, sondern auch Erwachsene können starke Pickelerkrankungen bekommen. Sind Pickel im Erwachsenenalter immer noch ein Thema, dann spricht man häufig von Akne, die wiederum das Gesicht und andere Bereiche des Körpers einnehmen können. Eine Studie hat gezeigt, dass hauptsächlich Frauen unter starker Akne im Alter leiden. Diese tritt dabei häufig im Gesichtsbereich und hier speziell an den Wangen auf.

Häufige Ursachen für Pickel an den Wangen

Um Pickel bekämpfen zu können, muss man natürlich die Ursachen kennen. Gerade im Bereich der Wangen, kann man nur schwer etwas vornehmen. Pickel und besonders Akne sind meistens erblich bedingt. Hat ein Familienmitglied bereits damit zu kämpfen, dann kann es sein, dass auch du diese Veranlagung bekommen hast. Jedoch kann man durch gesunde Ernährung einiges abschwächen.

Es gibt aber auch noch andere Ursachen, die hinter den Pickeln an der Wange stecken. In den meisten Fällen sind Hormone an der Pickelinvasion Schuld. In der Pubertät bezweckt vor allem das Hormon Androgen, dass du Pickel bekommt. Bist du nun aber schon im Erwachsenenalter, dann sind es vor allem die Stresshormone, die an den Pickeln an der Wange Schuld sein können.

Neben dieser Ursache können es aber auch die normalen Lebensumstände sein, welchen du dich täglich aussetzt. Ungesundes Essen und Keimbelastungen sind nur kleine Auslöser, die dann aber wiederum zu einem so starken Ergebnis führen können.

Was kann man gegen die Pickel an der Wange tun?

Als Erste-Hilfe-Maßnahme sollte man diese Stellen unbedingt sauber halten. Das „Herumdrücken“ und Kratzen solltest du unbedingt vermeiden, denn so entstehen nur unschöne Narben oder es kommt zu noch stärkeren Entzündungen.

Eine tägliche Hautpflege ist in diesem Bereich unbedingt zu empfehlen, denn nur so lassen sich weitere Pickel vermeiden. Nutze dafür Gesichtswasser oder ein Peeling. Auch ein Desinfizieren der betroffenen Stellen kann helfen die Haut keimfrei zu halten.

Eine Regel solltest du dir aber unbedingt noch hinter die Ohren schreiben, Finger weg von Ausdrückaktionen. Auch wenn es verleitet einen Pickel mal schnell zu beseitigen, kann es dazu führen, dass du es noch schlimmer machst. Zudem solltest du versuchen dein Stresslevel möglichst gering zu halten und dich gesund zu ernähren.

Kann man bei Pickeln auch Make-Up tragen?

Natürlich, es hindert sich keiner daran Schminke oder Make-up zu tragen, auch wenn du Pickel an den Wangen hast. Mit den passenden Produkten kannst du die Pickel perfekt kaschieren. Nutze für die betroffenen Zonen aber besondere Produkte, am besten welche mit antibakterieller Wirkung. Diese verhindern nicht nur ein weiteres Verstopfen der Poren, sondern auch eine weitere Entzündung der bereits betroffenen Stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.