Blog

Was kann man gegen Pickel am Rücken machen?

Was kann man gegen Pickel am Rücken machen?

Eine hormonbedingte Überproduktion der Talgdrüsen, die zu einer Entzündung der verstopften Haut Poren führen, sind häufig der Grund der Entstehung von Pickeln auf dem Rücken. Aber auch Irritation durch das Tragen von synthetischer Kleidung, kann der Auslöser von vermehrter Pickelbildung sein. Der Rücken gehört zu einem schwererreichbaren Bereich des Körpers. Daher ist die Pickelbehandlung etwas umständlicher, da großflächiger gearbeitet werden muss.

Naturmittel gegen Pickel am Rücken

Das Baden in Kamille hat nicht nur einen entspannenden Effekt. Durch das warme Kamille Bad öffnen sich die Poren. Die dadurch freigesetzten Bakterien und Unreinheiten auf der Haut, werden mit einer anschließenden Dusche abgewaschen.

Salzwasser erreicht durch eine Intensive Reinigung der Haut, die Abheilung und Neubildung von Pickeln auf dem Rücken.

Bewährte Hausmittel gegen Pickel

Befinden sich nur vereinzelt Pickel auf dem Rücken, so kann aufgekochter, schwarzer Tee Linderung bringen. Die mit schwarzem Tee getränkten Wattebäusche werden dazu auf die Pickel gelegt. Der Sud wirkt entzündungshemmend.

Kieselerde kann, wie eine Gesichtsmaske, auf die von Pickel betroffenen Hautpartien aufgetragen werden. Sie wirkt kühlend und entzieht der Haut Giftstoffe, sowie Verunreinigungen.

Schnelleres Abheilen von Pickeln durch Produkte gegen Pickel?

Die vollständige Beseitigung von Pickeln, ist durch eine regelmäßige Hygiene und das Auftragen einer speziellen Pomade, die den Wirkstoff Benzolperoxyd enthält, möglich.