Blog

Ist Zahnpasta gut gegen Pickel?

Ist Zahnpasta gut gegen Pickel?

Zahnpasta gegen Pickel und Mitesser?

Das Zahnpasta gegen Pickel und Mitesser wirkt, ist ein weitverbreiteter Irrglaube, der sich leider immer noch hartnäckig hält. Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Behandlung mit Zahnpasta immer zu Rötungen und Entzündungen führt.

Zahnpasta gegen Pickel ist ein Mhytos

Einige Betroffene können von kurzzeitiger Besserung und einer leichten Austrocknung des Pickels nach einer Zahnpastabehandlung berichten. Nach einigen Stunden spätestens aber nach einigen Tagen äußerst sich diese Behandlung dann aber durch Rötungen und schmerzhaften Entzündungen sowie ein brennen der betroffenen Haut.

Verschlimmerungen durch Zahnpasta

Besitzt man eine Haut, die nicht hundertprozentig resistent und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse ist, reagiert diese oft sehr empfindlich auf eine Behandlung mit Zahnpasta bei Pickeln und Mitessern. Es kommt meistens zu noch tieferen Pickeln sowie zu unangenehmen Hautausschlägen statt zu einer Besserung.

Austrocknende Wirkung der Zahnpasta

Man sagt der Zahnpasta zwar eine Austrocknente Wirkung nach, allerdings ist diese nicht für die Behandlung der Haut geschaffen. Dadurch kommt es dann zu den oben genannten, unangenehmen Erscheinungen . Zahnpasta hat also nichts auf der Haut zu suchen und sollte ausschließlich zur Zahnreinigung verwendet werden. Gleiches gilt übrigens oftmals auch für die vielen Anti-Pickel-Stifte.